FIEGE

By April 3, 2018

FIEGE

Die FIEGE Gruppe ist mit 178 Standorten und einer fast 150-jährigen Firmengeschichte ein Pionier der Kontraktlogistik. Mit maßgeschneiderten Logistiklösungen deckt sie die gesamte Supply Chain ab – etwa für Kunden aus den Bereichen Industrie, Consumer Goods, Fashion sowie Einzel- und Online-Handel.

Für einen namhaften Hersteller von Elektrowerkzeugen setzt Fiege am Standort in Worms auf die Pick-by-Vision-Lösung von Picavi. Seit April 2017 werden hier Elektrowerkzeuge und Gartengeräte einschließlich ihrer Zubehörteile per Datenbrillen kommissioniert.

Kundenstimmen

Mit dem Kommissioniersystem von Picavi gewinnen wir wertvolle Zeit – für uns als Kontraktlogistiker ein besonders wichtiges Argument für diese Technik.

Michael Suden, Managing DirectorFiege Industry Logistic in Worms
Fiege Productivity

Produktivitätsvergleich

Der Pick- und Packprozess, der bei Fiege mit Pick-by-Vision abgewickelt wird, steht in direktem Vergleich zur Leistung der zuvor eingesetzten Kommissioniermethoden Pick-by-Scan und Pick-by-Voice. Die Datenbrillen lassen die Konkurrenz dabei klar hinter sich: mit einer Produktivitätssteigerung um zehn Prozent gegenüber den Handhelds und fünf Prozent verglichen mit den Headsets.

20 Picavi Datenbrillen im Einsatz

Wo zuvor mit Handheld und Pick-by-Voice kommissioniert wurde, arbeiten die Lagerarbeiter jetzt mit 20 Datenbrillen im täglichen Echtbetrieb. Sie picken große Gartengeräte oder stellen kleine Zubehörteile und Werkzeuge versandfertig zusammen. Vom Logistikzentrum in Worms gelangen die Waren dann zu Kunden in der ganzen Welt.

Bei der Arbeit im etwa 80.000 Quadratmeter großen Logistikstandort legt der Kontraktlogistiker besonderen Wert auf Effizienz und Ergonomie. Während die Kommissionierer dank freier Hände und dem Datenbrillen-Display, das ihnen stets die auftragsrelevanten Daten anzeigt, schneller und sicherer arbeiten, können sie sich gleichzeitig auf die ergonomischen Bewegungsabläufe konzentrieren.

Schnelle Integration in bestehende Lagerprozesse

Die schlüsselfertige Komplettlösung Picavi und die Telnet-Schnittstelle ermöglichten eine schnelle Integration der Datenbrillen in die bestehenden Lagerprozesse von Fiege – und das nach nur sechs Wochen Projektlaufzeit.

So wurde die Kommunikation mit dem vorhandenen Lagerverwaltungssystem gewährleistet und der Betrieb konnte unterbrechungsfrei weiterlaufen.

Übersichtliche Benutzeroberfläche

Über das Datenbrillen-Display wird der Kommissionierer nun Schritt für Schritt durch seinen Auftrag geführt, indem Picavi die Daten modelliert und in Echtzeit übermittelt. Das User-Interface zeichnet sich dabei vor allem gegenüber der Informationsvermittlung bei Pick-by-Scan und -Voice durch Prägnanz und Übersichtlichkeit aus.

Hohe Mitarbeiterakzeptanz dank Pick-by-Vision

Neben den Zahlen spricht auch die hohe Akzeptanz der Mitarbeiter für das intuitiv zu bedienende und dadurch schnell zu erlernende Kommissioniersystem Pick-by-Vision. Nach der überzeugenden Leistung ist nun das Ziel, nach und nach weitere Prozesse im gesamten Lager in Worms mit Picavi abzubilden.

Picavi Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Your name

Your company

Your email address *

Your phone number

Your message

I've read the data protection declaration.

Ihr Name

Ihr Unternehmen

Ihre E-Mail *

Ihre Telefonnummer

Ihre Nachricht

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.